Fernstudium Ernährungsberater

Per Fernstudium Ernährungsberater zu werden, ist der Wunsch vieler Menschen, die sich ein zweites Standbein aufbauen, ihre Kompetenzen als Heilpraktiker erweitern oder einfach nur aus persönlichem Interesse mehr zum Thema Ernährung erfahren wollen. Die enorme Flexibilität des Fernkurses Ernährungsberatung kommt Interessenten dabei auf jeden Fall sehr entgegen und zeichnet sich vor allem durch eine zeitliche und örtliche Unabhängigkeit aus. Praktisch jederzeit und überall kann die Ausbildung zur Ernährungsberaterin auf diese Art und Weise absolviert werden. Besondere Herausforderungen bleiben dabei allerdings nicht aus, denn Fernunterricht stellt an die Lernenden besondere Anforderungen. Diese sind mehr oder weniger auf sich allein gestellt und haben keinen persönlichen Kontakt zu Kommilitonen und Dozenten, weshalb sie sehr diszipliniert, ehrgeizig und gut organisiert sein müssen, um die Ausbildung zum Ernährungsberater per Fernstudium erfolgreich bewältigen zu können.

Wer sich der Herausforderung eines Fernlehrgangs auf dem Gebiet der Ernährungsberatung stellen möchte, sollte wissen, worauf er sich einlässt und nicht zu blauäugig an die Sache herangehen. So ist es wichtig, im Vorfeld das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern und Ernährungsberater-Fernkurse mehrerer Anbieter miteinander zu vergleichen. Interessenten können sich anhand dieser Unterlagen einen ersten Eindruck von der Fernausbildung zum Ernährungsberater verschaffen und bei dieser Gelegenheit mit mehreren infrage kommenden Fernschulen vertraut machen.

Berufsbild Ernährungsberater/in – Aufgaben und Stellenangebote

Noch bevor es um einen konkreten Fernkurs geht, sollten sich Interessenten aber mit dem Berufsbild des Ernährungsberaters befassen und in Erfahrung bringen, wie der berufliche Alltag aussieht. Auf diese Art und Weise kann man sich ein Bild von den Karrierechancen in der Ernährungsberatung machen und feststellen, ob dies tatsächlich der richtige Beruf ist. Die wesentlichen Aufgaben einer Ernährungsberaterin bestehen darin, Klienten Wissen rund um das Thema Ernährung zu vermitteln. Neben der reinen Informationsvermittlung macht auch die Beratung einen wesentlichen Teil der Tätigkeit aus. Ernährungsberater/innen leisten einen wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden ihrer Klienten, indem sie sie in Sachen Ernährung, Sport, Körper und Lebensführung beraten.

Kennzeichnend für Ernährungsberater ist dabei, dass sie sich an gesunde Personen richten und anders als beispielsweise Diätassistenten keine medizinisch indizierte Diättherapie durchführen. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die Berufsbezeichnung Ernährungsberater in der Bundesrepublik Deutschland nicht gesetzlich geschützt ist und folglich keine bestimmte Qualifikation voraussetzt. Aus diesem Grund sehen viele Menschen darin vor allem eine zusätzliche Qualifikation, die ihre bereits vorhandenen fachlichen Qualifikationen erweitert.

Stellenangebote für Ernährungsberater sind rar gesät, denn in Kliniken, medizinischen Behandlungszentren, Reha-Zentren und anderen Einrichtungen übernehmen zumeist Diätassistenten und Oecotrophologen die professionelle Ernährungsberatung. Reine Ernährungsberater sind dahingegen häufig selbständig tätig und schaffen sich ihren Arbeitsplatz so selbst. Ein gutes Beispiel dafür sind unter anderem Heilpraktiker, die in ihrer naturheilkundlichen Praxis auch Ernährungsberatungen durchführen möchten und zu diesem Zweck einen Fernkurs zur Qualifizierung absolvieren.

Das Gehalt als Ernährungsberater/in

Unabhängig davon, auf welche Art und Weise man Ernährungsberater werden möchte, sind die Verdienstmöglichkeiten von großem Interesse. Angehende Ernährungsberater/innen müssen sich aber vor Augen führen, dass sich ein durchschnittliches Gehalt nicht beziffern lässt, weil die Ernährungsberatung typischerweise auf selbständiger Basis stattfindet und das Einkommen somit stets von der jeweiligen Auftragslage abhängt.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Heilpraktiker Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Die Ausbildung zum Ernährungsberater per Fernstudium

Wer per Fernstudium die Ausbildung zum Ernährungsberater absolvieren will, befasst sich üblicherweise vor allem mit den folgenden Inhalten:

  • Medizinische Grundlagen
  • Lebensmittelkunde
  • Ernährungslehre
  • Ernährungsformen
  • Ernährung und Prävention
  • Kommunikation
  • Recht

Die betreffenden Kenntnisse werden dabei mithilfe der Skripte sowie durch den Einsatz von Online-Medien vermittelt. Darüber hinaus finden je nach Fernschule auch optionale Seminare statt, die den Fernkurs komplettieren.

Voraussetzungen für den Fernkurs Ernährungsberatung

Bestimmte Voraussetzungen existieren für das Fernstudium zum Ernährungsberater nicht, so dass sich jeder für den betreffenden Fernkurs an einer Fernschule seiner Wahl anmelden kann. Erfahrungen aus einem relevanten Bereich schaden allerdings nicht und erleichtern den Einstieg. Der Zugang zu einem internetfähigen Multimedia-PC ist dahingegen ein absolutes Muss für die Teilnahme an einem modernen Fernlehrgang.

Dauer des Fernlehrgangs zum Ernährungsberater

Wie viel Zeit man für das Fernstudium zur Ernährungsberaterin einplanen muss, hängt vor allem davon ab, wie hoch das Lernpensum neben dem Beruf ist. Abgesehen von der eigenen Disziplin ist außerdem auch die Struktur der Fernkurses diesbezüglich relevant. Grundsätzlich kann die Dauer so zwischen beispielsweise 3 und 24 Monaten variieren.

Kosten für den Fernkurs zur Ernährungsberaterin

All diejenigen, die sich an einer Fernschule für den Fernlehrgang Ernährungsberatung anmelden wollen, sollten sich im Vorfeld mit den Kosten auseinandersetzen, die dabei anfallen. Je nach Anbieter kann es zuweilen deutliche Differenzen hinsichtlich der Studiengebühren geben, weshalb es wichtig ist, das Informationsmaterial aufmerksam zu lesen. Interessenten stellen so fest, dass die Kosten beispielsweise zwischen 500 Euro und 2.500 Euro liegen können.

Möglichkeiten für ein akademisches Fernstudium im Bereich Ernährung

Die Tatsache, dass kein offizieller Berufsabschluss als Ernährungsberater besteht, ist vielen Menschen ein Dorn im Auge. Wer allerdings beispielsweise aufgrund seiner Berufstätigkeit keine klassische Ausbildung zum Diätassistenten und gegebenenfalls anschließend auch noch die Weiterbildung zum Ernährungsberater der Deutschen Gesellschaft für Ernährung absolvieren kann, muss keineswegs den Kopf in den Sand stecken. An einigen Hochschulen besteht die Möglichkeit, ein akademisches Fernstudium auf dem Gebiet der Ernährung neben dem Beruf mit dem Bachelor und/oder Master abzuschließen. Nicht nur Quereinsteiger, sondern auch ausgebildete Diätassistenten können maßgeblich von dieser Option profitieren und sollten sich über die Möglichkeiten eines akademischen Ernährungs-Fernstudiums informieren.

Das Fernstudium Ernährungswissenschaften

Hin und wieder wird unter anderem das Fernstudium Ernährungswissenschaften mit dem Ziel Bachelor oder Master angeboten. Berufsbegleitend kann man sich im Zuge dessen als Ökotrophologe qualifizieren und auf diesem Studienabschluss die weitere Karriere aufbauen.

Das Fernstudium Ernährungstherapie

Während die Ernährungswissenschaften die Themen Ernährung, Verdauung und Stoffwechsel verschiedener Lebewesen mithilfe medizinischer und naturwissenschaftlicher Methoden analysiert, geht es im Fernstudium Ernährungstherapie um eine Ernährungsberatung zu therapeutischen Zwecken. Die Fernstudierenden sollen in die Lage versetzt werden, kranken Menschen mit ernährungsbedingten Erkrankungen sowie krankheitsbedingten Ernährungsproblemen therapeutisch zu helfen.

Das Fernstudium Ernährungsmedizin

Ein weiteres Studienfach, das sich im Bereich der Ernährung etabliert hat, ist die Ernährungsmedizin. Dabei handelt es sich um einen Teilbereich der klassischen Medizin, der sich in besonderem Maße mit der Prävention und Therapie von Krankheiten auseinandersetzt und dabei die menschliche Ernährung in den Fokus stellt. Ein akademisches Fernstudium zum Ernährungsmediziner wird man allerdings kaum finden, da die Ernährungsmedizin Bestandteil des klassischen Medizinstudiums ist, das wiederum nur in Präsenz möglich ist.